An der Schreibsituation arbeiten

Einzelberatung

Foto: C. Schlüter

 

Sie haben zu schreiben gelernt. Sie beherrschen Ihre Textsorten - seien es Gutachten, Berichte, Predigten, wissenschaftliche Abhandlungen oder erzählende Literatur. Sie sind geübt darin.

 

Doch dann stockt plötzlich etwas. Immer öfter ertappen Sie sich dabei, wie Sie um Ihre Schreibprojekte einen Bogen machen, ihnen ausweichen, sie aufschieben. Was tun?

 

Hier kann es helfen, Ihre persönliche Schreibsituation einmal genauer zu betrachten. Was beeinflusst Sie beim Schreiben, was hat Ihnen sonst immer weitergeholfen und was behindert Sie heute? Das kann eine äußerliche Gegebenheit sein, aber ebenso eine abgespeicherte Erfahrung, die weiterwirkt, oder eine verselbstständigte Vorstellung davon, wie "richtiges Schreiben" auszusehen hätte. Manchmal wirkt sich auch ein inneres Bild Ihres bzw. Ihrer Adressaten störend aus.

 

In der gemeinsamen Arbeit machen wir Ihre Schreibsituation anschaulich, zum Beispiel mit Hilfe von Symbolgegenständen, die auf einer improvisierten Tischbühne zu einer Szene arrangiert werden. Ausgehend von dieser Szene spielen wir Ihre Schreibsituation gemeinsam durch - mit allem, was in ihr enthalten ist und wirkt. So kommen Sie verborgenen Hemmnissen auf die Spur und entdecken die kreativen Ressourcen, mit deren Hilfe Ihr Schreiben wieder mehr Schwung gewinnt. Als langjährige Autorin und ausgebildete Psychodrama-Leiterin verfüge ich über den fachlichen und methodischen Hintergrund, um Sie in diesem Prozess zu begleiten und zu unterstützen.

 

Wenn Sie mehr erfahren möchten, dann nehmen Sie einfach Kontakt auf. Bei einem unverbindlichen Erstgespräch, bei dem wir uns kennenlernen und Ihr genaues Anliegen klären können, beantworte ich gerne Ihre Fragen.